Das Spiel, dass wenig Luft zum tippen lies.

Media Monday #241

media-monday-241

Zum ersten Mal, seit es die Fragen zum Media Monday bereits Sonntags zum vorarbeiten gibt, fülle ich diese Lücken auch Sonntags aus. Wobei, eigentlich ist ja schon Montag, denn ich schreibe diesen Media Monday in den Werbepausen des Super Bowl 50.

1. Wenn es mal ein Film zu reinen Unterhaltungszwecken sein darf, greife ich ja sehr gerne zu B-Movie Perlen wie „Sharknado.

2. Neben Karneval gibt es ja noch viele andere Gründe sich zu verkleiden und bei meinem Job als Erschrecker im Fort Fun hat mir das auch richtig gut gefallen, denn erst durfte ich eine verrückte Puppe spielen, dann eine düstere Puppe und letztes Jahr einen bitterbösen Dämon.

3. Saw 3 hat nicht mehr viel mit der ursprünglichen Ausrichtung zu tun, schließlich war Saw mehr Psychospiel als Torture Porn, doch mit dem dritten Teil änderte sich halt alles in der Filmreihe.

4. Glaubt man den Gerüchten dreht Tarantino als nächstes ein Gangster Movie in den 1930ern.

5. Die zweite Staffel von Derek hat mich jüngst zum Binge-Watching verleitet, denn Ricky Gervais hat hier eine Serie mit Herz erschaffen, die man einfach lieben muss.

6. Dass derzeit die Jecken die Straßen bevölkern stört mich überhaupt nicht, die Jecken sind nicht das Problem, die Musik ist das Schlimme.

7. Zuletzt habe ich die erste Hälfte des Super Bowl geschaut und das war soweit der beste Super Bowl seit Jahren, weil das Spiel extrem kurzweilig war bisher.

So, nun genieße ich die Half Time Show mit Coldplay und freue mich darauf Eure Meinungen zu lesen.

Ebenfalls beim Media Monday mit dabei sind:

13 Kommentare zu “Das Spiel, dass wenig Luft zum tippen lies.

  • Posted on 8. Februar 2016 at 22:23

    Ich muss dir recht geben – auch wenn ich die SAW – Filme sehr mag. Je später, desto mehr Blut und Action und weniger Psychologie…

    Reply
    • Posted on 9. Februar 2016 at 13:31

      Ui. Noch jemand, den ich bewusst zum ersten Mal hier lese. Danke für deinen Kommentar. Dieses Saw-Problem haben ja leider viele große Horrorserien. Der erste Nightmare on Elm Street spielt ja auch noch viel mehr mit den Ängsten der Zuschauer, während der Nachfolger schon deutlich stärker auf Schocker und Blut setzt.

      Reply
      • Posted on 9. Februar 2016 at 17:00

        Das haben alle diese Dauerfortsetzungsgeschichten 😉 Deswegen meide ich die meistens auch und höre nach dem 2. Teil auf zu schauen 🙂

        Reply
  • Posted on 8. Februar 2016 at 21:06

    Ach SHARKNADO.. Ich kann mit diesem auf schlecht getrimmten Machwerken nicht wirklich was anfangen. Filme, die gut sein wollten, aber dennoch kolossal Scheitern sind doch ulkiger 😉 (zum Beispiel SINDBAD HERR DER SIEBEN MEERE)

    Reply
    • Posted on 9. Februar 2016 at 13:30

      Gewollter Trash ist schon eine Kunst. Ich mag Sharnado auch eher, weil die Story so abstrus ist. Ich finde solche schräg-schlechten Sachen einfach immer wieder perfekt um einige Gehirnzellen lerrlaufen zu lassen.

      Reply
      • Posted on 9. Februar 2016 at 15:55

        Die Prämisse gefällt mir auch. Das ist so abstrus.

        Reply
  • Posted on 8. Februar 2016 at 16:51

    Ah, noch jemand, der das coole wulf’sche Vorabveröffentlichungsfeature wegen des SB50 zum ersten Mal genutzt hat. 🙂

    Ich war bei Antwort 5 dezent verwirrt. Gervais und Derek? Bis ich dann gemerkt habe, dass man „Derrick“ anders schreibt und Horst Tappert bei „Derek“ wohl eher nicht mitspielt. 😀

    Das Tarantinogerücht hört sich spannend an. Ich mag die Zeit und genug Stoff für zünftige Schnetzeleien gibt es in dem Szenario genug.

    Reply
    • Posted on 9. Februar 2016 at 13:28

      Hey, ein neuer Kommentartor. Vielen Dank dafür. Ja, Derek und Derrick sind zwei völlig unterschiedliche Paar Schuhe. Für alle die es interessiert. Derek ist komplett bei Netflix verfügbar.

      Reply
  • Pingback: Media Monday #241 | filmexe

  • Posted on 8. Februar 2016 at 12:12

    Sehr schön, ein Tarantino in den 30ern? Da erhoffe ich mir so einiges, erwarte allerdings einen Western mit Gangstern. Der gute Quentin verhaddert sich in letzter Zeit ein wenig.

    Reply
    • Posted on 8. Februar 2016 at 12:20

      Noch sind es ja nur Gerüchte, die Thematik fände ich für einen Tarantino aber auch durchaus spannend.

      Reply
  • Posted on 8. Februar 2016 at 08:32

    Ricky Gervais schafft eine Serie mit Herz? Ich bin gespannt… 😉

    Reply
    • Posted on 8. Februar 2016 at 12:19

      Ja. Derek ist schon eine Serie mit Herz. Es geht um ein Alten- und Behindertenwohnheim und Gervais spielt einen der Bewohner. Es gibt zwar humorvolle Szenen, aber der Grundton ist eher ernst und nachdenklich und spricht das Herz an.

      Reply

Sag was dazu!